Karriere

Wir suchen zum Ausbildungsbeginn dieses Jahr einen Auszubildenden zum Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker und einen Auszubildenden zum Bürokaufmann.

Vollständige Bewerbungen bitte per Post oder gerne auch elektronisch als PDF per Mail an uns senden.

Was macht der Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker?

Rollladen-Sonnenschutzmechatroniker – ein Zukunftsberuf?

Was macht der Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker?
Die Tätigkeit ist abwechslungsreich, beansprucht werden Kopf und Hände. Und die Branche hat Perspektive, das zeigt die steigende Zahl von Fachbetrieben. Deshalb wird stets qualifizierter Nachwuchs benötigt. So jung wie Du ist Dein Beruf.

Warum ein Zukunftsberuf?

Heute sind Gebäude offener denn je, Glas und Stahl beherrschen die moderne Architektur. Was Kunden wünschen, wird in Deinem Beruf noch gefertigt. Ob automatisch gesteuerte Sonnensegel, einbruchsichere Rollläden, Rolltore oder -gitter, ob lichtführende Jalousien oder computergesteuerte Beschattungen für moderne lichtdurchflutete Gebäude. Gefragt ist Köpfchen. Markisen, Jalousien, Rollläden, Gitter, Rolltore. Intelligent gelöst, elektronisch gesteuert.

Hightech und Handwerk heißt die Lösung!

Als Auszubildender im Rollladen- und Sonnenschutzbereich bist Du auf der Höhe der Zeit und vielleicht schon ein bisschen weiter. Hier gibt es eine fundierte Ausbildung und einen zukunftssicheren Arbeitsplatz. Weil dieses Handwerk so vielfältig ist, werden Auszubildende auch umfassend geschult. High-Tech und Handwerk bilden die Basis für einen zukunftsträchtigen Beruf.

Was macht man genau in dem Beruf?

Zum abwechslungsreichen Tätigkeitsbereich gehört auch die Fähigkeit, Gebäudeöffnungen vor Einbruch zu sichern und Räume oder Arbeitsplätze raffiniert mit Tageslicht zu versorgen. Du hast als Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker die Chance, moderne Technologie und Handwerk miteinander zu verknüpfen. – Durch die Planungsarbeit am Computer – Arbeiten in der Werkstatt, wo gebaut wird, was vorher geplant wurde – und vor Ort beim Kunden, wo Planung und Fertigung in perfekt nutzbare Büros und Privatgebäude eingehen!
Als junge Frau hast Du dabei die gleichen Chancen wie Deine männlichen Kollegen. Alles, was Du können musst, vermitteln Dir dein Ausbildungsbetrieb und die Berufsschule. Wer sich weiter qualifizieren will, beispielsweise um selber ein mal junge Auszubildende zu betreuen, kann seinen Meister machen.

Was muss ich für den Beruf mitbringen?

Mindestvoraussetzung: Hauptschulabschluss
Lehrzeit: 3 Jahre
Meisterprüfung: nach bestandener Gesellenprüfung
Berufsbeschreibung: Herstellung, Montage, Reparatur und Wartung von Rollläden, Jalousien, Markisen, Innensonnenschutz, Rolltoren- und gittern, Klappläden, Verdunkelungsanlagen mit manuellen und elektrischen Antrieben, Einbruchschutz, Wärmeschutz, Informations- und Kommunikationstechnik inkl. Planungs- und Beratungsleistung.

Wir suchen jährlich zum allgemeinen Ausbildungsbeginn am 1. August einen Auszubildenden zum Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker!